Partner für dauerhafte gute Verbindungen

Bild der Niederlassung

Dieser Untertitel steht für unsere Grundeinstellung. Wir möchten mit unseren Kunden und Lieferanten dauerhaft gute Verbindungen haben. Deshalb ist unser Motto:

Flexibilität - dem Kunden dienen
Kundennähe - den Kunden verstehen
Kompetenz - paßgenaue Produkte und Problemlösungen
 

Historie

1946 wurde die Prämeta von Ferdinand Freiherr Dr. von Soiron und seiner Frau in Köln gegründet. Man begann als Vertriebsgesellschaft für Scharniere. Für eine Weile kamen Fahrradzubehör und die heute noch von Sammlern geschätzten Spielzeugautos hinzu. Bald folgte auch schon der erste Venenstauer.

1973 Eintritt von Heinz Drooff als Geschäftsführender Gesellschafter. Soirons verkauften die Mehrheit der Firmenanteile an die Eheleute Heinz Drooff und die Deutsche Beteiligungsgesellschaft, Frankfurt/M. (DBG).

1987 gingen die restlichen Anteile der Soirons an die Carl Gommann KG, Remscheid.

1990 übergab Heinz Drooff die Geschäftsführung an seinen Sohn, Heiner Drooff. Im Januar 2000 übernahm dieser mit den Anteilen der DBG und der Carl Gommann KG die Mehrheit der Unternehmensanteile. Seitdem befindet sich Prämeta im reinen Familienbesitz.

2006 zog Prämeta um nach Troisdorf bei Köln. Durch erhebliche Investitionen und bessere Infrastruktur ist man nun noch besser für die zukünftigen Anforderungen der Märkte gewappnet.

Geschäftsbereich Beschlag

Anfangs war Prämeta nur eine Vertriebsgesellschaft für Lappenscharniere der Firma Postel Druckguß. Schnell kam jedoch die eigene Entwicklung von moderneren Scharnier­typen hinzu. Bahnbrechend für die gesamte Branche war Prämetas nächster Schritt: Die Scharniere nicht mehr auf das Holz aufzuschrauben, sondern direkt im Holz zu verankern - die Geburtsstunde der Fräsbänder. Die Weiterentwicklung dieser Idee führte zum Entstehen der heutigen Topfbänder. Diese ermöglichten eine rationellere Fertigung der Türen.

Heute Konzentration auf die Entwicklung von Objektbändern und Spezial-Scharnieren. Einsatzgebiete für Objektbänder sind Verwaltungsgebäude, Schulen, Kindergärten und Krankenhäuser. Spezialscharniere werden sowohl auf den speziellen Kundenbedarf hin konstruiert als auch für generelle Lösungen bei besonderen Marktanforderungen, vorwiegend für kleinere Marktnischen. So finden sich im Sortiment ebenso überlegene Glastürlösungen wie auch Flachbänder für massive Schichtstoffplatten (HPL -Trespa, MAX , Kompakt etc.)

Geschäftsbereich Medizin

In den 50er Jahren erfand der Arzt Dr. Bumm, ein Freund der Soirons, den ersten komfortablen Venenstauer. Daraus wurde "Der graue Stauer", der in allen Erdteilen der Begriff für erstklassige Venenstauer wurde.

Noch heute stellt die gut 20 Jahre später folgende Weiterentwicklung "Der grüne Stauer" - mit den immer weiter eingeflossenen Perfektionierungen - weltweit das Maß der Dinge für diese Produkte dar. Daneben wurden speziellere Lösungen für bestimmte Aufgabenbereiche entwickelt, vom Kinderstauer für die Ablenkung der kleinen Patienten über den Notfallstauer für den Rettungseinsatz bis hin zum Werbestauer oder auch zum Easy-Stauer, der eine ganz neue Art der Blutentnahme ermöglicht. Seit Mitte der 90er Jahre finden sich im Sortiment auch AquaProtect Wasser-Schutz-Überzüge für Gipse und Verbände.

Vertrieb

Die Produkte der Prämeta werden weltweit vertrieben, in Europa, Amerika, Asien, Afrika und Australien. Je nach Produktbereich und regionalen Gegebenheiten über den jeweiligen Fachhandel ebenso wie über Vertriebspartner.

Partnerschaften

Partnerschaften pflegen wir nicht nur mit unseren regionalen Vertriebspartnern, sondern auch mit langjährigen Kunden, denen wir individuelle Produktlösungen bieten.

Geschäftsbereich Entwicklung

Mit hochmodernen CAD-Anlagen entwickelt Prämeta sowohl die eigenen Serienprodukte als auch kundenspezifische Lösungen, sei es als Anpassungsvarianten für Standardprogramme oder auch als völlig eigenständige Produkte. Die Flexibilität der Prämeta ermöglicht auch Sonderlösungen zu relativ geringen Stückzahlen.